Update: Kindergarten Erdenkinder geschlossen

Für unseren Kindergarten Erdenkinder sowie für  alle Kindertageseinrichtungen in NRW hat die Landesregierung ab Montag, dem 16.3. ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Ausgenommen davon sind nur Kinder von sogenannten Schlüsselpersonen.

Schlüsselpersonen sind:
Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentli-chen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versor-gung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient. Dazu zählen insbesondere:
Alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.
Diese Schlüsselpersonen dürfen ihre Kinder zur Betreuung bringen, wenn sie alleinerziehend sind oder beide Elternteile Schlüsselpersonen sind.

Kinder dürfen nicht gebracht werden, wenn sie Krankheitssymptome aufweisen, wissentlich in Kontakt zu infizierten Personen stehen, es sei denn seit, dass seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen, sich in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavi-rus/Risikogebiete.html) es sei denn, dass 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome zeigen.
Hier sind die Eltern in der Verantwortung zu entscheiden, ob die Kinder betreut werden können oder nicht.

Den genauen Wortlaut und nähere Informationen finden Sie hier:

BetretungsverbotKITA_OffizielleInformation

Geistliches Leben

Da aufgrund des Coronavirus die Gottesdienste, Gruppen und Veranstaltung bis auf Weiteres entfallen, ist das kirchengemeindliche Leben sehr eingeschränkt.
Damit das geistliche Leben aber nicht zu kurz kommt in dieser schwierigen Zeit, möchten wir Sie auf die Radio- und Fernsehgottesdienste verweisen. Entsprechende Hinweise finden Sie hier:

Radiogottesdienste
https://www.kirche-im-wdr.de/de/nc/startseite/?tx_krrprogram_pi1%5BcurrentFormat%5D=10

Fernsehgottesdienste
https://www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste

https://programm.ard.de/TV/Themenschwerpunkte/Kirche-und-Religion/Fernsehgottesdienste/Startseite

Weiterhin arbeiten wir als Ev. Kirchengemeinde Ründeroth daran, in Kürze Andachten hier auf unserer Internetseite zu veröffentlichen.

Natürlich sind unsere Pfarrerinnen und Pfarrer, sowie unsere Gemeindereferentinnen und – referenten weiterhin für Sie da und stehen Ihren Anliegen und Sorgen telefonisch zur Verfügung.

Ausfall unserer Gruppen und Veranstaltungen (aktualisiert)

Als Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus hat sich die Evangelische
Kirchengemeinde Ründeroth dazu entschlossen, die Gottesdienste am
kommenden Sonntag, den 15.03.2020, sowie alle gemeindlichen Veranstaltungen bis auf weiteres abzusagen.

Dies betrifft u.a. auch:
– alle Chöre der Kirchengemeinde
– Konfi-Zeit
– alle Gruppen des CVJM Ründeroth
– Jahreshauptversammlung der CVJM Ründeroth (20.03.)
– Mitgliederversammlung des Fördervereins der Ev. Kirchengemeinde Ründeroth (02.04.2020)
– Kinderfreizeit vor Ort (05.04-09.04.2020)

Im Blick auf die Goldkonfirmation am 5.4, die Ostergottesdienste und die
Konfirmationen am 25. und 26.4. hoffen wir, in den nächsten Tagen mehr sagen zu können und beten um Weisheit in unseren Entscheidungen.

Über die weitere Entwicklung halten wir Sie hier aktuell auf dem Laufenden. Auch wenn die Räume der persönlichen Begegnung derzeit sehr eingeschränkt sind, so bleiben wir doch miteinader im Glauben, im Gebet und der Liebe miteinander verbunden und wünschen Ihnen allen, dass Sie sich auch in diesen turbulenten Zeiten behütet und geborgen wissen.

Es grüßt Sie herzlich Ihr Pfarrer

Henning Strunk

Warum wir kirchengemeindliche Gruppen und Veranstaltungen absagen

Hier eine kurze fakten-orientierte Darstellung zum aktuellen und rein auf Deutschland bezogenen Stand (13.03.2020 – 20:20 Uhr): Das Robert-Koch-Insitut hat COVID-19 zu einer Pandemie erklärt. Alte und Menschen mit relevanten Vorerkrankungen tragen dabei ein höheres Risiko für schwere Krankheitsverläufe. Die Gefährdung für die Gesundheit der allgemeinen Bevölkerung wird jedoch nur als mäßig eingeschätzt. Aktuell gibt es in Deutschland 3 062 bestätigte Coronafälle, davon 5 Todesfälle. Die Sterberate ist – auf den bisherigen Zeitpunkt berechnet – mit ca. 0,16% der Erkrankten gering.

Zur Verortung: Die echte Grippe (Influenza) wurde in der letzten vollständig ausgewerteten Saison (Anfang Oktober 2017 bis Mitte Mai 2018) bei insgesamt 334 000 Personen in Deutschland laborchemisch nachgewiesen. Davon verstarben 25 100 Personen. Das sind ca. 85 Tote am Tag. Eine Influenza-Impfung existiert, wird jedoch von nur ca. 35% wahrgenommen. Pro Tag sterben in Deutschland zusammengenommen ca. 2 600 Personen (2018: 954 874 Todesfälle). Das ist die statistisch normale und erwartbare Fluktuation.

Es gibt folglich keinen Grund für Panik oder extreme Besorgnis bzgl. der Coronavirus-Pandemie. Dennoch ist es ein ernstzunehmende Zustand, der die Welt vor große gesundheitspolitische Herausforderungen stellt und dessen weitere Entwicklung und Folgen aktuell nicht absehbar sind. Wir als Ev. Kirchengemeinde Ründeroth wollen daher unseren Beitrag leisten und die derzeitige Strategie der „Isolierung, Quarantäne und der vorübergehenden sozialen Distanzierung“ unterstützen.

(Alle Informationen und Daten inkl. der Influenza-Berichte sind der Internetpräsenz des Robert-Koch-Instituts entnommen: www.rki.de)

Lesen Sie hier weiter, welche Gruppen und Veranstaltung der Ev. Kirchengemeinde und des CVJM Ründeroth e.V. betroffen sind:

http://www.ev-kirche-ruenderoth.de/ausfall-unserer-gruppen-und-veranstaltungen/

Corona-Virus: Hinweise zu Gemeindeveranstaltungen

Aufgrund der Empfehlungen zur Eindämmung des Corona-Virus der Bundes- und Landesregierung, sowie der Kommunalgemeinde, wird es zu Einschränkungen in unserem kirchengemeindlichen Leben kommen.
In Kürze erfolgen an dieser Stelle genaue Informationen, welche Gruppen- und Gemeindeveranstaltungen, inklusive der Gottesdienste, abgesagt werden.

Förderverein sucht Unterstützung

Wir wenden uns mit einem akuten Hilferuf an die Glieder unserer Kirchengemeinde.

Ich denke, dass der Förderverein in den vergangenen Jahren vieles geleistet hat. Viele Projekte in der Jugendarbeit, in der Kirchenmusik, dem Kindergarten und der allgemeinen kirchlichen Aufgaben konnten durch unsere finanzielle Unterstützung verwirklicht werden.

Viele helfen mit ihrer Mitgliedschaft und Geldspenden, dafür bedanken wir uns ganz herzlich.

Was uns aber fehlt, sind Personen, die bereit sind mitzuarbeiten.

Der Vorstand des Fördervereins braucht dringend ihre Hilfe! Wir suchen Menschen, die sich mit etwas Zeit und guten Ideen in unsere Arbeit einbringen.

Es macht nicht nur Arbeit, es ist auch eine Befriedigung, wenn wieder ein Projekt geplant und erfolgreich abgeschlossen wurde.

Es sollte in unsere Gemeinde doch Menschen geben, die sich für diese Unterstützung einsetzen.

Haben sie den Mut sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen.

Melden sie sich! Telefonisch bin ich unter 02263/5717 oder unter 02263/5182 zu erreichen. Ich würde mich über zahlreiche Anrufe freuen.

Sollte dieser Hilferuf wieder unbeantwortet bleiben, sehe ich den Fortbestand des Fördervereins akut gefährdet.

Für den Vorstand

Margret Otto